Login Form

   

News

Patchday am 12 Juni 2012


Details

Sieben Patches für 25 Sicherheitslücken
Gefährliche Sicherheitslücken im Internet Explorer

Mit insgesamt sieben Sicherheits-Bulletins will Microsoft anlässlich seines Juni-Patch-Tages Sicherheitslücken unter anderem in Windows, Internet Explorer und im .NET Framework beheben.


Am 12. Juni war der Patch-Tag von Microsoft. Die Redmonder haben für den Juni-Patchday sieben Updates angekündigt. Drei der Sicherheits-Bulletins sollen als kritisch klassifizierte Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer und im .NET Framework beheben. Konkret befinden sich die Schwachstellen in Windows XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 7 und Server 2008 R2 sowie Internet Explorer 6, 7, 8 und 9. Die restlichen drei Updates tragen das Prädikat wichtig und bringen Patches Patches für Windows, Office 2003, 2007 und 2010 sowie Visual Basic for Applications und Microsoft Dynamics AX 2012 Enterprise Portal.

Einen der vier Windows-Patches wird es auch für den Internet Explorer geben und ein weiterer Windows-Patch ist parallel für das .Net Framework vorgesehen. Diese beiden Patches werden dann auch gefährliche Sicherheitslücken im Internet Explorer sowie im .Net Framework beseitigen.

Als ein nicht Sicherheitsrelevantes Update wurde für WSUS ausgerollt.

Wie viele Sicherheitslecks die einzelnen Patches in den jeweiligen Anwendungen beseitigen, ist noch nicht bekannt. Microsoft hat aber bereits verraten, dass summa summarum 25 Sicherheitslücken in diesem Monat geschlossen werden sollen. Wie viele davon zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können, ist noch offen.

Diese stehen im Downloadbereich von Microsoft zur Verfügung

   
© ALLROUNDER

Suche